Theatergruppe Delbrück

Theaterkomödie Aber bitte mit Schlager ..., ziemlich beste Feinde!

Theater in Delbrück. Die Theatergruppe des Heimatvereins Delbrück Westf. präsentiert im Januar 2020 die Komödie „Aber bitte mit Schlager“..., ziemlich beste Feinde! Spielort:  Hagedornforum Delbrück.

 

Die Komödie „Aber bitte mit Schlager“..., ziemlich beste Feinde! wird 2020 gespielt von der Theatergruppe des Heimatvereins Delbrück!

 

Eine Komödie, rund um den Schlager, von Jennifer Hülser 2020 im Hagedornforum Delbrück.

 

„Aber bitte mit Schlager“..., ziemlich beste Feinde!

Die Komödie rund um den Schlager in 3 Akten.  Autorin:  Jennifer Hülser

 

Die Musik- Komödie sorgt für allerlei Verwiegungen

Das Schlagerstar-Duo „Penny and Jo“ lieben sich. Als Stefan und Ute, wie Sie im wirklichen Leben heißen, sind Privat „..., ziemlich beste Feinde“!

 

 

Aufführungen:

Aufführung So., 12.01.2020 um 16:00 Uhr // Premiere

Aufführung Sa., 18.01.2020 um 20:00 Uhr

Aufführung So., 19.01.2020 um 16:00 Uhr

Aufführung Sa., 25.01.2020 um 20:00 Uhr

Aufführung So., 26.01.2020 um 16:00 Uhr   // letzte Aufführung

 

Inhalt

 

Stefan und Ute sind seit vierzig Jahren verheiratet und genau so lange in der Schlagerszene als das Duo „Penny and Jo“ bekannt. Kein Wunder, dass Stefans 60.Geburtstag auch gleichzeitig das 40. Bühnenjubiläum ist. Doch während sich die zwei auf der Bühne anhimmeln, ist es hinter den Kulissen schon längst aus und die beiden hassen sich bis auf‘s Blut. Nur scheiden lassen können sie sich nicht, denn die Knebelverträge der Produzenten würden sie bei einer Scheidung eine Menge Geld kosten. Da hilft nur ein geplanter Mord. Allerdings ist der engagierte Profikiller nicht das einzige Problem, das die beiden nun erwartet. Der Entertainer Cosian Rosenbusch steht vor der Tür des Ehepaars, dass eigentlich schon lange in getrennten Betten schläft, und hat zu aller Überraschung nicht nur Kamerafrau Helene dabei, nein, auch für die eingefleischten Fans, Helge und Erna, soll es ein Schmankerl geben. Tja, Hausdame Aurelie ist da in Sachen Verschwiegenheit keine große Hilfe. Wer mit wem und ob alle überleben werden, wird sich noch rausstellen.

 

Personen und Darsteller:

 

Martha Jansen

Jugendliebe von Stefan, die von Cosian engagiert wurde. Sie ist damals gegen Ute ausgetauscht worden

Brigitte Bokelmann

Erna Schnur

Helges Frau, sie trägt gerne die gleichen Sachen/Stil wie Ute, Fan der ersten Stunde.

Monika Westerhorstmann

Helge Schnur

Zum Meet and Great angereist, liebt Schlager, typischer Deutscher: Hut, kurze Hose, weiße Tennissocken, Sandalen.

Michi Uth

Katrin Ulrich

Nichte von Ute, jung pfiffig, ist sehr genervt von dem Schlagergetue.

Maria Adämmer

Bernhard „Börni“

Engagierter Profikiller, etwas trottelig. Kassiert meist die Kohle und taucht unter oder verwechselt die Opfer.

Markus Hennemeier

Aurelie

Hausdame von Ute und Stefan, sollte eigentlich verschwiegen sein, verplappert sich aber ständig, französischer Akzent

Andrea Bochnig

Ute (Penny) Müller

Die Frau von Stefan und ebenfalls Schlagersängerin, sie hasst ihren Mann. Als Penny schleimend, säuselnd, liebend, als Ute streitsüchtig, sarkastisch.

Andrea Adämmer

Stefan (Jo) Müller

Alternder Schlagerstar, Frauenschwarm in der Midlifecrisis. Als Jo schleimend, liebt seine Frau über alles, als Stefan normal, genervt, streitend.

Marius Rugge

Helene Vogel

Kamerafrau, Rockerbraut , sie hasst Schlager, kaut unentwegt Kaugummi.

Meike Protte

Cosian Rosenbusch

Reporter, der die Homestory machen soll. Er ist schrill, laut, immer drüber, eine Mischung aus Florian Silbereisen und Ross Anthony.

Stephan Kluwe

 

 

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Darsteller:

Brigitte Bokelmann, Monika Westerhorstmann, Andrea Bochnig, Andrea Adämmer, Meike Protte, Michi Uth, Marius Rugge, Markus Hennemeier, Stephan Kluwe und Maria Adämmer.

 

Souffleur: Anne Kahle, Jana Kahle

Maske: Ina Brechmann, Manuela Jelen

Ort: Hagedornforum - Marktstraße 2 - 33129 Delbrück

Infos/Tel.: Cornelia Ernst, 0170-9818393

Spielleiter/Regie: Cornelia Ernst

Bühne: Matthias Jelen, Wigbert Jakobi Guido Rump

Technik: Felix Lütke-Bexten und Henning Kroos

 


Sidebar 1

Toll das Sie hier sind.